Information zur Wiederaufnahme der "eingeschränkten Regelbetreuung"    

      

Liebe Eltern, Liebe Erziehungsberechtigte,

seit mehreren Wochen sind die Kindertagesstätten in unseren Städten und Gemeinden jetzt schon geschlossen. Nur für besondere Berufsgruppen besteht eine Notbetreuung. Wenn auch die Anspruchsberechtigten im Laufe der letzten Wochen mehr geworden sind, wartet der überwiegende Teil der Eltern und Erziehungsberechtigten sehnsüchtig auf einen geregelten Kindergartenbetrieb.

Das Land Hessen hat angekündigt, dass ab dem 2.Juni 2020 ein eingeschränkter Regelbetrieb starten soll. Weitere Regelungen sind vom Land derzeit nicht zu erwarten. Deshalb haben die Bürgermeister*innen der 28 Kommunen im Landkreis Kassel sogleich gemeinsame Beratungen gestartet, um u. a. folgende Fragen zu klären:

Welche Kinder können in welchen zeitlichen Abständen die Kita wieder besuchen?

Wie wird unter den vorgegebenen Auflagen ausreichend Personal sichergestellt?

Wie werden Kinder und Erzieher*innen ausreichend geschützt?

Welche pädagogischen Inhalte können sinnvoll umgesetzt werden?

 

In den Beratungen wurde schnell deutlich, dass ein ausgewogenes Ergebnis zwischen dem berechtigten Anspruch der Eltern auf Betreuung des Kindes, dem Interesse das Kind bestmöglich pädagogisch zu fördern und dem Arbeitsschutz der Erzieher*innen gefunden werden muss.

Dafür braucht es noch einige Tage. Wir stehen nicht nur untereinander in Abstimmung, sondern tun dies über unsere Verbände auch mit der Landesregierung in Wiesbaden.

Nach Aussagen aus Regierungskreisen im Lande Hessen soll jedes Kind vor den Sommerferien noch einmal seine Kindertagesstätte von innen gesehen haben. Nach unserer Auffassung ist das eine schöne Vorstellung der Landesregierung, die in einem eingeschränkten Regelbetrieb nicht immer umgesetzt werden kann.

In Abstimmung mit dem Landkreis Kassel haben wir einen umfangreichen Fragenkatalog an das Land Hessen formuliert und gehen jetzt davon aus, rechtzeitig zufriedenstellende Antworten zu erhalten. Wenn nicht werden wir eigene Regelungen für die Kommunen im Landkreis Kassel erstellen, um eine gute Betreuung in einem gestuften Verfahren garantieren zu können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie daher erst kurz vor dem 2. Juni 2020 über die weiteren konkreten Schritte informieren können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Horst Wolff Erster Stadtrat

 

 

Nähen heißt helfen

Aufruf des Landkreis Kassel
Da es zu erheblichen Engpässen bei Schutzausrüstungen kommt, bittet der Landkreis Kassel um Spenden selbstgenähter Schutzmasken.
Ein Anleitung und den ganzen Text finden Sie unter folgendem Link:

 

https://www.landkreiskassel.de/pressemitteilungen/Mundschutz-selber-nähen

Wichtiger Hinweis: Ein Behelfs-Mund-Nasen-Schutz entspricht nicht dem genormten Mund-Nasen-Schutz, kann aber eine hilfreiche Alternative sein, wenn es im Handel zu Lieferengpässen kommt. Die selbstgemachten Behelfsmasken können das Risiko der Übertragung reduzieren, indem sie die Verteilung von Tröpfchen verhindern, die beim Sprechen, Husten oder Niesen entstehen. Jedoch sind sie kein zuverlässiger Schutz vor einer Ansteckung. Es wird darauf hingewiesen, dass auf jeden Fall weiterhin die Hygienevorschriften des Robert Koch-Instituts zu beachten sind.

 

HELFER GESUCHT

MITEINANDER – FÜREINANDER

Grebensteiner Einkaufshilfe

Um die Corona-Krise gemeinsam zu bewältigen, möchten Sabine Engelbrecht und Karin Hoffmann, in Absprache mit der Stadt Grebenstein, eine Nachbarschaftshilfe ins Leben rufen.

Ziel ist, für andere Menschen, die Hilfe benötigen, Einkäufe oder Botengänge zu erledigen.

Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte telefonisch in der Zeit von 17.30-19.00 Uhr bei

Sabine Engelbrecht 0171 8630 846
oder
Karin Hoffmann
0152 274 152 78

Wenn sich genug Helfer melden, wird die Stadt Grebenstein durch eine Hauswurfsendung alle Haushalte informieren.

Diese können sich ebenfalls unter den oben angegebenen Nummern melden.

 

Aufruf (PDF-Dokument)

 

 

CORONA-Hilfe für Gewerbetreibende

Liebe Gewerbetreibende, 

es gibt viele Hilfsmaßnahmen von Bund und Land. Um nicht alles noch einmal aufzuzählen, möchten wir Sie gerne auf die Informationen der Baunataler Wirtschaftsgemeinschaft e.V. verweisen. Sie finden die Informationen unter: https://www.wirtschaftsgemeinschaft.de/corona.html 

Natürlich finden Sie auch immer die aktuellsten Informationen unter:

https://wirtschaft.hessen.de/ 

Kommen Sie gut durch die Krise!

 

Ihre Stadt Grebenstein

 

Wichtige Informationen zum Umgang mit CORONA

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
aufgrund der aktuellen Entwicklung sind alle Institutionen, aber auch Sie dazu aufgerufen, ihren Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen und somit vor allem die älteren und gesundheitlich belasteten Mitbürgerinnen und Mitbürger so gut wie möglich zu schützen und damit die Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems zu unterstützen.

Der Landkreis Kassel hat sich daher in Absprache mit der Bürgermeisterkreisversammlung des Landkreises Kassel zu den folgenden Maßnahmen entschieden:

 

Publikumsverkehr im Rathaus

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, bis auf weiteres möglichst die Rathäuser nicht aufzusuchen bzw. diese Besuche auf das absolut notwendige Maß zu beschränken. Es wird empfohlen, vor einem anstehenden Besuch einen vorherigen Telefonkontakt zu nutzen.

Alle Besucher haben sich namentlich mit Adresse beim Besuch in den Rathäusern registriert zu lassen. Dies dient dazu, eine etwaige Infektionskette verfolgen zu können. Diese Daten dürfen auch erfasst werden, weil sie zur Eindämmung einer Pandemie nach dem Infektionsschutzgesetz erforderlich sind. Selbstverständlich ist der Datenschutz gewährleistet.

 

Dienstleistungen

Der Dienstbetrieb wird aufrechterhalten.

 

Kindergärten

Die Kindergärten sind geschlossen. Eine Notbetreuung für den vom Land Hessen definierten Personenkreis setzt eine Selbsterklärung der Sorgeberechtigten voraus.

 

Brandschutz

Zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Brandschutzes werden derzeit keine Übungsdienste der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde durchgeführt. Die Einsatzbereitschaft ist gegeben.

 

Hallen, Gemeinschaftshäuser, Versammlungsstätten

Mit sofortiger Wirkung werden alle gemeindlichen Versammlungsstätten geschlossen. Bei bereits geplanten privaten Veranstaltungen werden die Veranstalter auf die Risiken der angedachten Veranstaltungen besonders hingewiesen. Bei gebuchten Terminen werden die Veranstalter verpflichtet, eine Teilnehmerliste zu erstellen.

 

Jugendarbeit

Die Inhouse-Angebote und etwaig anstehende Veranstaltungen der Jugendarbeit werden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Dies betrifft die wöchentlichen Öffnungszeiten der Jugendräume, die in den Jugendräumen stattfindenden Workshops und Gruppenangebote.

 

Seniorentage

Die Seniorentage des Landkreises Kassel auf dem Sensenstein wurde vom Landkreis Kassel bereits abgesagt.

 

Gemeinde-veranstaltungen

Alle kommunalen Veranstaltungen werden bis auf Weiteres abgesagt.

 

Schwimmbäder

Alle kommunalen Schwimmbäder werden geschlossen.

 

Vereine und Verbände

Allen Vereinen wird empfohlen, ihre Versammlungen bis auf Weiteres abzusagen. Vertreter der Kommunen werden bis dahin an Versammlungen nicht teilnehmen.

 

Jubiläen

 

Mit Rücksicht auf den besonders gefährdeten Personenkreis, werden die Kommunen bis auf Weiteres keine Besuche aus Anlass von Geburtstagen oder Ehejubiläen vornehmen.

 

Trauungen

Trauungen sollten in einem begrenzten Personenkreis stattfinden. Daher wird der Personenkreis im Grebensteiner Trauzimmer auf 8 Personen begrenzt.

 

Beerdigungen

Trauerfeiern sollten in einem begrenzten Personenkreis stattfinden.

 

Gremiensitzungen

Zum Erhalt der kommunalen Handlungsfähigkeit können wichtige Sitzungen im notwendigen Rahmen stattfinden.

 

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

wir sind aufgerufen, diese außergewöhnliche Situation gemeinsam zu meistern. Wir bauen deshalb auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Freundliche Grüße

  

Danny Sutor

 

Bürgermeister